A13 / Unfall bei Mesocco GR: Frontal-Crash fordert Todesopfer

Am Samstagmittag ist es im Gebiet Ponte Isola unterhalb von San Bernardino auf der Autostrasse A13 zu einer heftigen Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Eine Person verstarb.

Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden suchen nach Zeugen, die den Unfall beobachten konnten.

Um zirka 11.40 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über eine Frontalkollision auf der Autostrasse A13 ein. Aus noch ungeklärten Gründen kam es im Bereich Ponte Isola zwischen zwei ausländischen Personenwagen zu einer heftigen Frontalkollision.

Bei dieser Kollision verstarb eine Person noch auf der Unfallstelle. Zwei weitere Personen wurden durch die Rega Crew vor Ort notfallmedizinisch versorgt und anschliessend in kritischem Zustand ins Spital Civico nach Lugano bzw. ins Kantonsspital Chur überfolgen. Bei den beteiligten Fahrzeugen handelt es sich einerseits um einen VW Bus mit deutschen Kontrollschildern und einem VW Golf mit italienischen Kennzeichen. Während rund drei Stunden war die A13 für jeglichen Verkehr gesperrt. Der genaue Unfallhergang wird durch die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

Personen, welche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit dem Verkehrsstützpunkt SUD (San Bernardino), Telefon 091 822 85 00, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Publireportagen